Udo Surmann Ratsmitglied der Stadt Herten 2014-20
 
Wie bereits in der Rubrik „ZOB StVO“ berichtet fehlt auf dieser Baustelle der Arbeitsschutz, anscheinend werden Sicherheitsbestimmungen
sowie Landes- und Bundesgesetze ignoriert.

Bauzaunabsperrungen gibt es nicht damit der Unfallschutz für die Bürgerinnen und Bürger gegeben ist, eine offene Baustelle ist preiswerter  

„siehe Ausschreibung“ 

Die Stadtangestellten "Untere Bauaufsichtsbehörde"  

sitzen im Rathaus und haben im Bereich  

der Gefahrenquellen nicht die Weitsicht,  

denn haften brauchen diese Personen nicht,  

dieses übernimmt im Notfall der Steuerzahler,  

die Arbeitnehmer sowie die Arbeitgeber  

über die Krankenkassen-, Berufsgenossenschaften-  

und Rentenversicherungsbeiträge. 

„Bildausschnitt“  

Fehlender Gehörschutz,  

die Berufsgenossenschaft zahlt?

"Zumutung für die Bürgerinnen und Bürger"

 Auf allen Arbeitsgeräten sind die Bedienungsanleitungen selbst für Analphabeten erkennbar.  

Die untere Steinsäge ist sehr gefährlich, selbst dieses Gerät wird ohne jegliche Schutzkleidung bedient.

   

>>> 01.03.2013 - Kein Gehörschutz <<<

>>>06.03.2013 - Kein Gehörschutz <<<

Die Sägeblattschutzhaube ist im falschen Winkel eingestellt, das Sägeblatt ist in passender Höhe der Hölzer einzustellen, keine Schutzbrille.

 

 

Weiteres ist in Bearbeitung…  

 

Ein paar vorherige Berichte finden Sie auf diesem  Link:  http://www.udo-surmann.de/Busbahnhof-Herten  

 

Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen!

Udo Surmann